Geschichte der Gilde
 

Destroyers of Heaven

verfasst von DoH-Benny


Vorwort
Zunächst möchte ich erzählen, wie es zur Gründung der Gilde in Diablo 2 kam. Dazu muss ich aber etwas weiter ausholen. Die einzelnen Ereignisse sind eine Zusammenfassung der letzten Jahre.
 
Teil 1 – Die Vorfahren
Wir schreiben den vierten Monat des Jahres 2001. Eine Gruppe von Battle.net-Freunden hat sich zu einer ersten Gemeinschaft von Helden, die gegen das Böse kämpfen zusammengeschlossen. Sie nennen sich die Defenders of Hell [DoH] und spielen gemeinsam um Ruhm und Ehre. Ende 2001 stieß auch ich zu dieser Gemeinschaft hinzu und wir verbrachten viel Zeit mit dem gerade neu erschienenen Addon Lord of Destruction (LoD).
Leider wurden Anfang 2002 viele der Mitglieder der Gemeinschaft inaktiv, sodass sich diese letztlich auflöste. Doch es gab noch Hoffnung, da man von einer neuen Gruppe gehört hatte, die sich die Dragons of Hell {DoH} nannten. So wurden wir neue „alte“ DoHs und konnten unsere alten Charaktere weiter spielen.
Doch das Glück mit der neuen Gemeinschaft wurde schnell gestört, da auch diese immer mehr an Zusammenhalt verlor und schließlich auch aufgelöst wurde.
Diese Ereignisse führten schließlich zu der Gründung unserer heutigen Gilde.
 
Teil 2 – Die Herausforderung
Wir standen nun vor einiger schwierigen Aufgabe. Zerbrochen und in viele kleine Gruppen von Ex-Dragons konnten wir nur versuchen, einen neuen Zusammenhalt zu finden.
So trafen wir uns im Juni 2002 zur einer Versammlung in dem alten Channel, der uns so gute Dienste geleistet hatte. Schnell war auch klar, dass es nur wieder ein „DoH“ sein sollte. Schließlich wollte niemand neue Charaktere anfangen und viele Stunden an Arbeit erneut in seine Charaktere investieren. Es kam zu einer Diskussion, wie denn der neue Name der Gilde lauten sollte. Einige Vorschläge wurden gemacht aber schnell wieder verworfen.
Letztlich einigte man sich durch eine Abstimmung auf Destroyers of Heaven als neuen Namen und damit war die neue Gilde geboren.
 
Die Gründer der Gilde
  • DoH-Benny
  • DoH-Runner
  • DoH-Bayerfan
  • DoH-PvPGiga
Zunächst sah es so aus, als wenn jeder ehemalige Dragon uns folgen und sich uns anschließen würde. Doch es kam anders. Eine Gruppe beschloss ihren eigenen DoH zu gründen. Machtlos kam es zu einer erneuten Spaltung und bald waren wir nur noch eine sehr kleine Gruppe ohne wirklichen Zusammenhalt. Doch es sollte anders kommen…
 
Teil 3 – Die Hoffnung stirbt zuletzt
Anfang 2003 wurde uns klar, dass wir uns neu ausrichten mussten. Eine gerade neu gegründete PvP-Liga The Art of War (AoW) gab den Ausschlag und somit wurden wir zu einer PvP-Gilde.
Die ersten Kämpfe wurden geführt und Siege konnten errungen werden. Doch durch interne Differenzen ergab sich und auch durch die Einführung des neuen Patches 1.10, dass viele der PvP-Spieler die Gruppe verließen. Auch unser damaliger Webmaster verließ uns und mit ihm unsere damalige Gildenseite DoH-PvP.de inklusive des Forums. Das Ende? Weit gefehlt…
 
Teil 4 – Phoenix
1.10 erschien am 28.10.2003. Gegen 18 Uhr gingen die Server offline und waren erst wieder am nächsten Tag gut spielbar. Vieles wurde dadurch geändert. Wir richteten uns komplett neu aus und waren eine Gruppe von Ladder-Spielern. Jeder der verbliebenen DoHs versuchte so weit wie möglich in der neuen Welt zu kommen. So war auch klar, dass wir nicht länger DoH-PvP sein konnten. Der alte Channel Clan DoH_PvP wurde in Clan DoH-Gilde geändert und später wurde daraus durch eine Umstellung im Battle.net unser heutiger Gildenchannel OP DoH-Gilde. Auch die neue Seite ließ nicht lange auf sich warten. Dank eines Backups konnten wir einige Teile wieder herstellen und die neue Seite DoH-Gilde.de war geboren. Das neue Forum erfreute sich großer Beliebtheit und bald war der erste 99er geboren.
 
Teil 5 – Neue Ziele
Schnell wollten wir oben in der Ladder mitmischen. So ergab sich Mitte 2004, dass wir nun sofort mit Baalruns in Ladder anfingen und uns ganz auf die neue Ladder Saison 2 konzentrierten. Level 99 ließ nicht lange auf sich warten, doch von der Krone trennten uns wieder zwei Plätze.
Mitte 2005 erschien dann Patch 1.11 und mit ihm eine neue Quest. Die Hellfire-Quest schien unlösbar doch mit vereinten Kräften gelang uns der Sieg gegen das Böse in Tristram erneut. Angespornt und mit viel Willen und Ausdauer gelang uns schließlich auch endlich, was niemand für möglich gehalten hatte. Die Spitze der Ladder war in greifbarer Nähe und blieb in unserer Hand bis zum Ende. Level 99 war geschafft, doch war es auch gut? Ich denke, dass es gezeigt hat, was eine Gruppe leisten kann. Nicht mehr und nicht weniger.
 
Teil 6 – Alle guten Dinge sind zwei ... drei
Zwei Jahre verbrachten wir mit Ladder 3 bis wir endlich erlöst wurden und eine neue Saison beginnen konnte. In Ladder Saison 4 konnte DoH natürlich auch hier wieder oben mitmischen und schließlich den Sieg in Softcore Europe mit nach Hause nehmen.
Saison 5 war bisher nicht von großem Erfolg gekrönt, doch auch hier konnten wir zunächst Platz 2 der Ladder behaupten. Auch ein 99er konnte am Ende auf der Ladder bewundert werden.
 
Schlusswort
Viele Jahre haben wir nun mit unserem Lieblingsspiel verbracht. Es gab viele Höhen aber auch Tiefen in dieser Zeit. Ich hoffe ich konnte euch einen Einblick in die Geschichte der Gilde liefern.

 

DoH-Benny im Namen der Destroyers of Heaven - 2009